Da hat jemand eine kleine schäbige Baracke mitten im Park aufgestellt und sich direkt am öffentlichen Wasserhahn angeschlossen. Und zwar genau da, wo der Stadtgärtner Fritz seinen Rosmarin pflanzen will.

Marguerite hat es sich, zusammen mit ihrem Goldfisch Toni, bestens eingerichtet.

Die unerwarteten Besetzer stellen Fritzs Alltag komplett auf den Kopf und es widerfährt ihm ein Missgeschick nach dem andern.

Die zwei begegnen einander und das Ganze endet himmelhochjauchzend in einem Debakel.

 

Mit  wenig Worten und einer breiten Palette an Slapsticks, drehen die zwei Clowns den Wasserhahn auf.

 

Wasser, ein selbstverständliches Element... oder?